Hautarzt online

Muttermale behandeln: Fragen Sie unsere Experten - einfach, schnell und ohne Wartezeit

derma2know: Muttermale behandeln

5 Fakten über Muttermale

FAQ

Muttermale sind meist angeboren oder entwickeln sich über die Zeit.

Verändert sich ein Leberfleck, ist es wichtig dieses nach der ABCDE-Regel zu prüfen und gegebenenfalls einen Dermatologen aufzusuchen.

Die genaue Ursache ist nicht final geklärt. Jedoch spielen Vererbung, UV-Strahlung und Hauttyp eine Rolle.

Muttermale können im Laufe des Lebens verblassen und wieder ganz verschwinden.

Schwarzer Hautkrebs kann in unterschiedlichen Formen auftreten. Daher ist es wichtig, Muttermale zu beobachten und mit der ABCDE-Regel regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls einen Hautarzt aufzusuchen.

Muttermale behandeln: Harmlos oder doch gefährlich?

Das Bild zeigt den Gründer von derma2go und Oberarzt des Universitätsspitals Zürich Dr. med. Christian Greis.

Dr. med. Christian Greis

Oberarzt Universitätsspital Zürich

Eine weit verbreitete Veränderung der Haut wird im Volksmund Muttermal genannt. Die meisten Menschen besitzen im Schnitt 30-40 Muttermale; nur rund 15% der Bevölkerung können mehr als 100 Muttermale aufweisen. Eine harmlose Pigmentveränderung, die jedoch beobachtet werden sollte. Mehr Informationen zu Muttermalen, Behandlung und Prävention jetzt mit derma2go.

Diesen Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Instagram